Sonntag, 6. November 2016

Wochenrückblick 2016/44

Zusammenstellung der für mich wichtigsten Nachrichten, Erkenntnisse und kreativen Werke der vergangenen Woche.
  • Klimawandel: Die NASA hat eine Zeitraffer-Aufnahme zur Dicke des Nordpoleises veröffentlicht.
  • Kultur: Google und die GEMA einigen sich nach 8 Jahren auf die Lizenzierung von Musik auf YouTube, sodass es für deutsche Nutzer keine Sperrtafeln mehr für GEMA-Musik gibt.
    • Das bedeutet, dass Videos, die GEMA-geschützte Musik enthalten, für alle zugänglich werden.
    • Jedoch bedeutet das nicht, dass jeder jetzt Musikvideos hochladen kann, ohne dafür bestraft werden zu können. Ein Künstler kann die Benutzung der Musik immer noch untersagen.
  • Kultur: Adobe hat ein Programm entwickelt, das man lediglich mit den Audiodaten einer Person füttern muss, um dann beliebigen Text mit der Stimme der Person zu produzieren.
    • Dieses Programm ist gefährlich, weil es Tonmanipulationen so einfach macht, wie eine Bildbearbeitung in Photoshop. Natürlich sind die positiven Anwendungen nachvollziehbar und schlüssig. Aber aufgrund dieser Entwicklungen sollte man noch 
  • Nachhaltigkeit: Das Pacific Northwest National Laboratory hat eine Methode entwickelt, um Rohöl aus Abwasser herzustellen. Sie gehen davon aus, dass ein Mensch etwa pro Jahr genügend Abwasser für etwa 11 Liter Bio-Rohöl produzieren könnte.
    • Inwiefern dieser Prozess sinnvoll in das derzeitige Kläranlagensystem eingeflochten werden kann, ist für mich noch nicht nachvollziehbar.
    • Außerdem fehlt noch ein finanzieller Anreiz für ein solches System, da Rohöl durch die bestehenden System derzeit billig gefördert werden kann.
    • Ich bin sehr skeptisch, aber generell offen für solche Entwicklungen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.